Zwischen digitalem Abenteuer und purem Überleben – die Corona Krise im Unternehmen nutzen

Die deutschlandweite Corona-Quarantäne geht in die dritte Woche. „Wir versuchen jetzt auch, das digital zu machen“, erzählt mir eine Freundin: „aber das versuchen ja gerade irgendwie alle. Und jetzt soll ich mir das Theaterstück per live Übertragung angucken und morgens mit den Kollegen Yoga machen. Das ist ja cool, aber ich weiß gar nicht, wann ich das alles schaffen soll!“

Für die einen geht es gerade ums pure Überleben der eigenen Existenz: Gehälter fallen weg, viele Selbstständige sind hart getroffen und Geschäftsmodelle brechen ein. Für andere startet ein großes digitales Abenteuer aus dem wir hoffentlich alle gestärkt hervorgehen. Prozesse, die vorher undenkbar waren, werden plötzlich in Rekordzeit umgesetzt und sind noch dazu erfolgreich. Deutschlands Unternehmen werden kreativ und digitalisieren sich. 

Best Case: McDonald’s und Aldi

Es ist unglaublich beeindruckend, wie flexibel, pragmatisch und lösungsorientiert gearbeitet wird. In einem Podcasts haben wir euch von McDonalds und Aldi erzählt, die wahnsinnig clever eine Win-Win-Win-Situation geschaffen haben: McDonalds Mitarbeiter denen die Kurzarbeit drohte, helfen nun bei Aldi aus. Der Lebensmitteleinzelhandel braucht gerade dringend Unterstützung und die Kunden profitieren von der funktionierenden Versorgung der Filialen. 

In unserem aktuellen Podcast haben wir Laura Koller und Lara Schnagl von PAYBACK zu Gast. Die beiden berichten wie PAYBACK in der Krisenzeit die interne Kommunikation stärkt und mit neuen Formaten den Zusammenhalt und Austausch fördert. Aber hört am besten selbst rein!

Vom offline Geschäftsmodell zur digitalen Umsetzung

Aber auch kleine StartUps zeigen ihre Stärke: ArtNight beispielsweise hat das Geschäftsmodell Menschen offline zu verbinden, indem sie gemeinsam vor Ort im Kiez unter Anleitung Kunstwerke erschaffen. Nun bricht bei dem StartUp alles weg und sie stehen wieder bei null: Null Events, null Künstler, null Kunden…und dennoch wagen sie einen Versuch: Dann eben digital. Nun ist es möglich per Livestream in Kontakt zu kommen, gemeinsam kreativ zu werden und etwas gegen den Lagerkoller zu tun. Dies kann die Arbeitsplätze der eigenen Mitarbeiter sichern und zeigt damit auch, ob dieser Arbeitgeber einer fürs Leben sein kann. 

Wie wird bei euch im Unternehmen mit der Krise umgegangen? Wir freuen uns über positive Berichte, die inspirieren, aber auch über ehrliche Worte zu euren Herausforderungen!

2 thoughts on “Zwischen digitalem Abenteuer und purem Überleben – die Corona Krise im Unternehmen nutzen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.