Recruiting Video DIY – Unser erster Auftritt auf der Zukunft Personal Europe

Ich weiß noch sehr genau, wie beeindruckt ich war als ich auf meiner ersten Zukunft Personal war. Es war das reinste Paradies, das ein HR’ler Herz höher schlagen ließ! Inspirierende Ideen, Trends und Unternehmen, die dich bei der Umsetzung unterschiedlicher Projekte unterstützen wollen. Dieses Mal durfte ich die Zukunft Personal aus einer anderen Perspektive erleben. Maren und ich wurden als Team HR eingeladen, in der Blogger Lounge zu sprechen. Unser Vortrag hieß Recruiting Video DIY. DIY heißt Do it yourself: Wie erstellt man sein eigenes gutes Recruiting Video und was muss man dabei beachten?

Gemeinsam mit den Teilnehmern haben wir versucht, dem Geheimnis des Erfolges auf den Grund zu kommen und haben zwei erfolgreiche aktuelle Recruiting Videos analysiert. Drei Erkenntnisse möchte ich in diesem Artikel teilen, alle weiteren  können in der HR Camp Session am 23. Oktober in Koblenz mit Maren erarbeitet werden:

Der Einstieg

Was wir früher noch in der Schule über den Aufbau eines Aufsatzes gelernt haben, gilt nicht mehr: Einleitung, Hauptteil (mit Höhepunkt) und Schlussteil. Was heute online funktionieren soll, ist eher mit einem Herzschlag als mit dem sanften Aufbau einer Welle zu vergleichen. Man muss direkt aufmerksamkeitsstark und spannend starten. Alles andere führt schnell dazu, dass weiter gescrollt wird und der Nutzer abspringt bevor er überhaupt verstanden hat, worum es eigentlich geht.

Die Authentizität

Es klingt so banal, weil jeder Arbeitgeber angibt authentisch zu sein und doch sind es so viele Arbeitgebervideos nicht. Kaum ist die Kamera an, scheint diese Prämisse nicht mehr zu gelten und das obwohl Authentizität ein echter Türöffner ist. Warum Authentizität wichtig ist, könnt ihr auch in unserem aktuellen Artikel über den Cultural Fit nachlesen.

Die Überraschung

Wir alle lieben sie…Überraschungen. So auch in Arbeitgebervideos, überraschende Wendungen, überraschende Erkenntnisse oder überraschende Einblicke. All dies steigert das Interesse und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass dein Video angeschaut und nicht übersprungen wird. Sobald du damit Neugierde weckst, erhöht die Reichweite deiner Videos!

Natürlich gehört zu dem perfekten Recruiting Video noch sehr viel mehr, ein gutes Timing, Emotionen, die richtige Länge, das richtige Format, und und und. Ein Geheimrezept gibt es nicht. Wir möchten euch  einen Tipp mit auf den Weg geben, den ihr hier schon oft gelesen habt: Lernt eure Zielgruppe sehr genau kennen, denn nur dann könnt ihr sie gut ansprechen. Was bei dem einen funktioniert, kann für die anderen total langweilig sein.

Was war euer Lieblings-Recruiting Video in diesem Jahr und was war ein absoluter NoGo? Wir freuen uns auf den Austausch in den Kommentaren.

3 thoughts on “Recruiting Video DIY – Unser erster Auftritt auf der Zukunft Personal Europe”

    1. Das kannten wir noch gar nicht, Gerrit! Gefällt uns gut – sehr sympathisches Bild, dass dort vermittelt wird. Sicherlich keine ganz einfache Produktion – aber erfüllt auf jeden Fall ihren Zweck 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.