YouTube – 3 Denkanstöße für deine YouTube Strategie im Personalmarketing

Wusstest du schon? YouTube hat allein in Deutschland 45 Millionen aktive Nutzer im Monat. Diese Zahl präsentiert zumindest Philip Justus, Geschäftsführer von YouTube in Deutschland.

Wenn man sich umhört, wer YouTube in HR nutzt, heben doch einige die Hand. Aber sind wir mal ehrlich, was bedeutet das genau? Darf ich raten? Du hast ein Video produziert und lädst es auf YouTube hoch. Und auf deiner Website und deinem Facebook Kanal integrierst du es per YouTube-Link. Aber ist das schon eine YouTube Strategie und ist damit das Potential, das YouTube dir als Unternehmen bietet, ausgeschöpft?  

Regelmäßigkeit schafft Vertrauen!

Wenn du einigen Influencer auf YouTube folgst, hast du sicherlich schon den Begriff Upload-Tage gehört. Fast alle erfolgreichen YouTuber haben diese für sich definiert. Sei es ein täglicher Upload oder mehrfach die Woche. Diese selbst diktierte Regel halten viele streng ein und laden sogar Entschuldigungs-Videos hoch, wenn sie mit Fieber im Bett liegen und nicht wie üblich zur festen Zeit abliefern können. All das nur, um ihren Upload-Tag nicht zu verpassen. Dahinter steckt zum einem die Hoffnung den mysteriösen YouTube Algorithmus zu verstehen. Denn sprechen YouTuber unter sich, berichten diese immer wieder, dass die Viewzahlen einbrechen, wenn keine Regelmäßigkeit vorherrscht.

Unternehmen gehen da anders vor. Sind die Recruiting-Videos erst einmal von allen Beteiligten abgenommen, werden diese hochgeladen. Gern auch alle auf einmal, denn sie sind ja fertig. Dann passiert die kommenden Wochen oder Monate lang nichts mehr auf dem YouTube Kanal. Diese Kampagnen-Denkweise unterscheidet sich also sehr von der eines erfolgreichen YouTubers.

Unser Vorschlag für deine YouTube Strategie: Orientiere dich beim Hochladen von Videos auf YouTube zum Beispiel an bestimmten Anlässen. Ist gerade wieder Abi-Zeit? Dann werden Videos zum Thema Bewerbung und Ausbildung zum Beispiel besonders gut ankommen. Ein kleiner Tipp für Fortgeschrittene ist auch, sich über den Keywordplanner von Google das Suchvolumen bestimmter Keywords – z.B. “Bewerbung schreiben”  anzuschauen und diese in den Infobereich des Videos zu integrieren. Was viele nicht wissen ist, dass YouTube genau wie Google eine Suchmaschine ist und ebenso genutzt wird – behält man dies im Hinterkopf, macht man intuitiv vieles richtig.

Videos lassen sich auf YouTube bewerben!

Dass sich Facebook Beiträge bewerben lassen, wissen und nutzen viele. Aber wusstest du, dass dies bei YouTube auch geht? Und das auch noch sehr ausgeklügelt. Wie schon erwähnt gehört YouTube zu Google und verfügt daher über unvorstellbar viele Daten!

Es ist nicht nur möglich das Geschlecht zu targeten, sondern sogar Lebensereignisse, wie die Hochzeit, Geburt eines Kindes und, und, und. Es gibt also viele Ansatzpunkte für eine zielgruppengerechte Ansprache.  

Werbung auf YouTube hat die volle Aufmerksamkeit

Auch auf diesem Blog haben wir schon empfohlen, Recruiting Videos mit Untertiteln zu belegen, da sehr viel Videos auf Facebook, Instagram und co. tonlos geschaut werden. Bei YouTube sieht es etwas anders aus. Nach eigenen Angaben von Google werden 95 % der Anzeigen auf YouTube gehört und gesehen. Auch dies solltest du unbedingt bei der Erarbeitung deiner YouTube Strategie beachten!

Wir hoffen, diese Denkanstöße haben deine Neugierde an YouTube geweckt. Wenn du bereits einen Lieblings YouTube Kanal hast oder gar einen eigenen hast, poste uns diesen gern in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.