Wie füllt man das Sommerloch: Frag den Chef!

Ist dir eigentlich bewusst, dass gerade im sogenannten Sommerloch – wenn die meisten Kollegen im Urlaub sind – eigentlich die ideale Zeit ist für das Personalmarketing? Denn die Sommermonate sind die Zeit des Jahres, in der man als Mensch aktiv ist, viel Energie hat und Dinge angeht, die über die graue Jahreszeit so liegen geblieben sind. Wie zum Beispiel sich Gedanken über seinen Job zu machen und eventuell auch endlich mal Bewerbungen zu schreiben. Nicht nur für Schüler und angehende Azubis ist der Sommer die Zeit, in der man sich Gedanken um seine Zukunft macht – wenn wir mal ehrlich sind, ist das doch für uns alle so, oder? Zwar haben in den Sommermonaten viele Unternehmen Einstellungsstopp – das bedeutet aber nicht, dass man nicht mit gut geplanten Maßnahmen das Arbeitgeberimage stärken und somit die Zahl der Bewerbungen erhöhen kann.

Spannender Content gegen das Sommerloch:

Sobald die ersten Sonnenstrahlen die Luft erwärmen und die Tage länger werden, hat man gleichzeitig auch wieder mehr Zeit (scheinbar). Und genau deswegen solltest du das Sommerloch für deine Personalmarketing-Aktivitäten auf den sozialen Kanälen deines Unternehmens nutzen. Das geht sogar in der Urlaubszeit. Und zwar mit ein bisschen Inspiration und Vorplanung. Heute stellen wir dir ein Format vor, dass du sehr gut vorplanen kannst und das (potenziellen) Bewerbern gleichzeitig eine Menge Input über dein Unternehmen, das Arbeitsklima und die Jobmöglichkeiten gibt: Das “Frag den Chef”-Format.

Was ist “Frag den Chef”?

Hierbei handelt es sich um ein “Frage-Antwort”-Spiel, per Video oder schriftlich. Im besten Fall kündigst du diese Aktion auf allen deinen Social Media Kanälen an und fragst deine Fans und Follower, was sie einer Führungsperson aus deinem Unternehmen für Fragen stellen würden, wenn sie könnten. Diese Fragen sammelst du und lässt sie anschließend von einer Führungspersönlichkeit beantworten.

Was bringt mir das?

Viele Fragen traut man sich gar nicht zu fragen, beispielsweise: Wie ist der Chef an seine Position gekommen? Was würde er heute anders machen? Und wohin fährt er eigentlich in Urlaub? Gleichzeitig ist diese Aktion für (potentielle) Bewerber – aber auch aktuelle Mitarbeiter – oft eine einzigartige Chance, einer Führungsposition mal so nahe zu kommen und persönliche Fragen loszuwerden. Auch deine Mitarbeiter werden die Chance mit Sicherheit nutzen.

Auf welchen Kanälen performt diese Aktion am besten?

Das kommt ganz auf die Umsetzung an. Am besten natürlich dort, wo die meisten Fragen eingegangen sind, bzw. wo sich deine Zielgruppe aufhält. Allerdings kannst du das Material natürlich für alle Kanäle nutzen – um es gleichzeitig effektiv für die Generierung neuer Fans zu nutzen, kündige beispielsweise auf Instagram die Aktion an und führe sie auf Facebook durch. So machst du auch die Instagram-Fans, die noch keine Facebook-Fans sind, auf dich aufmerksam.

Was muss ich bei der Durchführung beachten?

Achte darauf, dass du dir einen “Chef” aus deinem Unternehmen suchst, der die Medien und die Zielgruppe versteht. Nur so kannst du garantieren, dass er verständliche Antworten geben wird. Wenn du die Fragen in einem Video beantworten lässt – briefe ihn vorher, auf welchem Medium das Video veröffentlicht wird und lass ihn (oder sie!) die Antworten auf die Fragen vorformulieren. Die wenigsten Menschen sprechen frei und sicher vor der Kamera. Aber auch, wenn er / sie nicht vor der Kamera stehen will, kannst du dich Aktion durchführen. Lass deinen Interviewpartner einfach die ausgewählten Fragen schriftlich beantworten – so kannst du sogar eine ganze Content-Reihe daraus machen – pro Frage ein Posting.

Natürlich kannst du der Sache auch noch ein i-Tüpfelchen aufsetzen, indem du ein solches “Frag den Chef” live durchführst. Auf Facebook und Instagram gibt es die Funktion für Live-Videos. Hier solltest du auf jeden Fall noch besser vorbereitet sein und eventuell auch einen Kollegen aus der Unternehmenskommunikation dabei haben, falls es mal kritische Kommentare geben sollte.

Für potenzielle Bewerber ist dieser Einblick in dein Unternehmen ebenso spannend, wie für viele Mitarbeiter – die eventuell auch einige Fragen auf dem Herzen haben, die sie schon immer mal loswerden wollten. Probier’s einfach mal aus – vielleicht erzählst du uns ja mal davon? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.