On- und Offline im Personalmarketing verbinden

Instagram ist im Personalmarketing mittlerweile mehr als etabliert. Ich erinnere mich noch, als wir vor vier Jahren bei meinem damaligen Arbeitgeber darüber nachdachten, einen Instagram Account für das Personalmarketing zu eröffnen. Damals habe ich eine Liste erstellt mit Unternehmen, die schon auf Instagram als Arbeitgeber aktiv sind. Es waren wenn’s hoch kommt 15 Stück. Heute kann man die Ergebnisse kaum noch zählen, die Instagram anzeigt, wenn man nur “Karriere” oder “Ausbildung” in die Suchleiste bei Instagram eingibt. Bei dem zunehmenden Angebot an Arbeitgeberseiten in sozialen Netzwerken fragen wir uns immer wieder: Ist das komplett der richtige Weg, oder wird da nicht manchmal vergessen wie man On- und Offline im Personalmarketing verbinden kann?

Team HR Newsletter

Einen Denkanstoß dazu gab auch Stefan Scheller, HR Experte und Blogger auf persoblogger.de in einem Artikel, in dem er über Offline Schülermarketing schrieb. Ich glaube, dass es – wie fast immer im Leben – die richtige Mischung macht. Wer sich nur Online der Zielgruppe präsentiert, verliert die Möglichkeit, sie auf dem Weg in die Schule – zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Fitnessstudio oder im Freizeitpark anzusprechen. Natürlich muss hier stark abgewogen werden, wo sich die Zielgruppe in ihrer Freizeit aufhält und welche Botschaft sie anspricht. Aber dann macht es Sinn darüber nachzudenken, wie man die eigenen Aktivitäten On- und Offline im Personalmarketing verbinden kann.

Ein schönes Beispiel liefert dazu aktuell der Instagram Karriere-Account von Dr. Oetker. Per Instagram-Story lädt das Unternehmen über @droetkerkarriere zum Tag der offenen Ausbildung am 25. Mai ein. Dabei kommuniziert das Social Media Team von Dr. Oetker in einer zielgruppengerechten Sprache auf einem Medium, dass die Zielgruppe auf jeden Fall zu einem großen Teil nutzt.

Was ist so toll an diesem Beispiel?

  • Die Sprache

    Das Team hat verstanden, dass es auf Instagram um wenig Text und vor allem eine zielgruppengerechte grafische Aufmachung geht. Neben wenig Text nutzt das Team Emojis um die Nachricht zu unterstützen und trifft damit genau den Nerv der Zielgruppe.
  • Die Botschaft

    Eine Instagram Story wird nur kurz eingeblendet und in der Regel vom User direkt weiter gewischt. Zwar kann man sie “anhalten”, indem man mit dem Finger den Display gedrückt hält, jedoch wird das nur bei besonders spannenden Inhalten gemacht. Das Team von Dr. Oetker hat das verstanden und es geschafft, die eigene Botschaft kurz und zielgruppengerecht zu formulieren.
  • Der Kanal

    Das Team hat verstanden, dass Instagram ein Kanal ist, um besonders junge Menschen anzusprechen. Mit der Wahl des Kanals verknüpft Dr. Oetker clever On- und Offline und nutzt Social Media als Kontaktpunkt um junge Menschen zu einem Offline Karrieretag einzuladen.

Was hätte man noch besser machen können?

Eigentlich nicht viel. Was wir allerdings nicht wissen, weil wir nicht in der Zielgruppe sind, ob Dr. Oetker auch Instagram Werbeanzeigen genutzt hat, um die Reichweite zu erhöhen und nicht nur Menschen anzusprechen, die ohnehin schon Fans der Instagram Seite sind. Mit einer gezielt beworbenen Story oder Anzeige, könnten auch neue Fans generiert und Interessierte angesprochen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.