Best Case: So geht digitales Azubimarketing im Konzern

#Work-Knife-Balance – wer  mich kennt weiß: Ich liebe Wortspiele und Wortwitze und in diesem Fall war es spätestens dieser Hashtag, der mich zum Fan von Azubimarketing im Konzern – in einem speziellen Konzern – gemacht hat: Die ZWILLING J.A. Henckels AG investiert seit einigen Monaten in ein gut durchdachtes und lebendiges Azubimarketing auf Instagram, aber auch auf einem eigenen Ausbildungsblog. Auf diesen Kanälen finden sich Inhalte, die authentisch sind, weil sie von den Auszubildenden selbst produziert werden und diese auch immer selbst vor der Kamera stehen. Gleichzeitig wirken die Inhalte auch sehr hochwertig produziert, sind gut durchdacht und sprechen dieselbe Sprache, wie die allgemeinen Marketingmaßnahmen des Konzerns – alles in allem: Daumen hoch, I like! Warum? Das habe ich im Folgenden in drei Punkten zusammengefasst:

Blog, Insta TV, Stories – Azubimarketing im Konzern durch Kanalspezifische Inhalte

Besonders gut gelingt es dem Team von ZWILLING, die Inhalte auf verschiedene Kanäle zu verteilen. Das Tolle: Es findet sich nirgendwo dasselbe. Auf dem Azubiblog finden sich viele Tipps & Tricks rund um Bewerbung, Einstellung & Co. Auf Instagram finden sich Videos, die Einblicke in den Arbeitsalltag geben und verschiedene Mitarbeiter und Ausbildungsberufe vorstellen. Natürlich werden neue Blogartikel auch auf Instagram angekündigt – so wird der Interessierte Nutzer geschickt von einem Kanal zum anderen geschickt und hat viele verschiedene Möglichkeiten, sich zu informieren. Das macht auch Sinn – denn nicht jeder Nutzer tickt gleich und sucht sich die Infos, die er haben will, auf dieselbe Weise. Während der eine sich gerne Videos ansieht und dadurch einen guten Eindruck vom Arbeitgeber und Ausbilder ZWILLING bekommt, möchte sich der andere vielleicht lieber auf dem Azubiblog informieren.

Auch marketingtechnisch macht die Kombination von Social Media und Blog natürlich eine Menge Sinn. So sorgt ZWILLING mit dem Azubigblog dafür, dass die Sichtbarkeit bei Google in Zukunft erhöht wird.

Azubimarketing im Konzern

Kurzweilige Inhalte, die Spaß machen

Dass Arbeitgeber bei Instagram aktiv sind, ist mittlerweile keine Neuheit mehr. Auf vielen Kanälen sieht man daher auch oft dasselbe – natürlich kann das Rad nicht mehr neu erfunden werden. Dennoch hat das Team von ZWILLING mit dem “TWIN Talk” ein kurzweiliges Video-Interview-Format gefunden, das wirklich Spaß macht. In kurzen Interview werden verschiedenen Mitarbeitern in einem bestimmten Zeitraum Fragen gestellt – die nicht immer nur etwas mit dem Job zu tun haben. Ähnlich dem 1-Live-Fragenhagel 😉

Mit diesen Videos erreichen die ZWILLING Azubis, dass der Nutzer neugierig wird und natürlich bis zum Ende zuhören will, weil die Fragen so unterschiedlich und spannend gestellt sind. Gleichzeitig wird der Account dadurch sehr menschlich – denn der Mensch steht hier im Mittelpunkt.

Mehrwert anbieten und Zielgruppe abholen

Clever ist es auch, sich als Arbeitgeber der Zielgruppe mit Mehrwert zu nähern. Das bedeutet: Nicht Inhalte veröffentlichen, von denen DU denkst, dass sie Sinn machen. Stelle dir eher die Frage: In welcher Lebensphase befindet sich deine Zielgruppe gerade? Welche Probleme hat sie und wie kann ich als Arbeitgeber dabei helfen? So geben die ZWILLING Azubis auf dem Blog und auf Instagram zum Beispiel Tipps für den Einstellungstest oder das Bewerbungsgespräch – und auf diese Weise sicherlich einige junge Menschen ab. Denn wenn wir mal ehrlich sind, wissen wir das ja auch: Am wenigsten hört man in diesem Alter auf einen Erwachsenen, der einem sagt, was man tun muss oder soll 😉 Aber wenn das ein gleichaltriger tut, sieht das schon wieder anders aus.

Das Team um die ZWILLING Azubis macht definitiv so einiges richtig und es lohnt sich, ab und an mal vorbeizuschauen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.