PANDA Digital Leadership Contest: Ein Interview mit Isabelle Hoyer

Wir berichten hier viel aus digitalen sozialen Netzwerken. Da Netzwerke aber natürlich auch offline stattfinden, haben wir heute mal einen kleinen Exkurs zum PANDA Digital Leadership Contest für euch.

“Da laufe ich lieber einen Marathon, als eine Präsentation vor so vielen Leuten zu halten” – meinte neulich eine Kollegin, nachdem sie vor einer größeren Gruppe präsentiert hatte. Schade, habe ich mir gedacht, warum ist das eigentlich so, dass auch auf Konferenzen zu einem großen Teil männliche Speaker auf der Bühne stehen? “Mädels, wo seid ihr?” – frage ich mich. Eine Frau, die das genauso sieht, ist Isabelle Hoyer, Gründerin von PANDA. Um Frauen zu stärken, zu ermutigen und vor allem zusammen zu bringen, hat sie unterschiedliche Netzwerk-Events ins Leben gerufen: Sowohl branchenübergreifend als auch speziell für Frauen aus der Digital-Branche, Frauen aus der Automobil-Branche und Juristinnen. Im vergangenen Jahr habe ich (Maren) den PANDA Digital Leadership Contest in München besucht – wie das war, könnt ihr hier nachlesen. Weil mich dieser Tag persönlich sehr gestärkt und motiviert hat, möchte ich euch heute Isabelle und ihre Leidenschaft für Führungsfrauen vorstellen – lasst euch inspirieren 🙂

PANDA Digital Leadership Contest

Isabelle Hoyer, Gründerin von PANDA

Liebe Isabelle – als ich das erste Mal vom PANDA Digital Leadership Contest gelesen habe, konnte ich mir darunter nicht viel vorstellen – ist das ein Wettbewerb, wie wird er ausgetragen? Erklär doch mal in eigenen Worten, was sich hinter euren Events verbirgt.
In erster Linie geht es um Vernetzung und Austausch unter ambitionierten Führungs(-nachwuchs)frauen in aller Branchen. Der Contest ist ein Tag voller Energie, in dessen Verlauf die Teilnehmerinnen in Team-Situationen auch Gewinnerinnen wählen. Es geht uns dabei einerseits um die gemeinsame Reflexion darüber, was gute Führung ausmacht, andererseits ist diese Wahl eine schöne Würdigung für besondere Führungsqualitäten. Und ganz ehrlich: Das Ganze macht unseren Teilnehmerinnen in aller Regel auch ziemlich viel Spaß, ist mal was Neues.

“Karrieren werden beim Pinkeln gemacht” hat der EX-Telekom-Personalvorstands Thomas Sattelberger mal gesagt.

Ihr legt auf dem Event und danach großen Wert darauf, dass Frauen sich vernetzen und in Kontakt bleiben – warum ist euch dieser Netzwerk-Gedanke so wichtig?
“Karrieren werden beim Pinkeln gemacht” hat der EX-Telekom-Personalvorstands Thomas Sattelberger mal gesagt. Das bringt doch die Bedeutung von Netzwerken famos auf den Punkt: Man kennt sich, teilt Erlebnisse, hat einen unkomplizierten Umgang – und ganz nebenbei unterstützt Mann sich. Unter Frauen ist diese Art von gegenseitiger Schützenhilfe weit weniger etabliert. Nun wollen wir Frauen nicht unbedingt zum gemeinsamen Toilettengang anregen (als ob das nötig wäre!) – aber Kontakte knüpfen, ein Netzwerk aufbauen und pflegen, sich aktiv unterstützen – das ist so wichtig und ein riesiger Mehrwert über den PANDA Digital Leadership Contest hinaus.

Was lernen Frauen bei euch – oder besser: Was soll sich bei Frauen durch diese Events verändern?
Was wir häufig nach Events hören: “Ich hab noch nie so viel wertvolles Feedback auf einmal bekommen” und “Man kann gar nicht in der Komfortzone bleiben – ich hab viel über mich gelernt”. Auch wenn die Motivation der meisten Teilnehmerinnen zunächst tatsächlich das Knüpfen guter neuer Kontakte ist, sind das offensichtlich zwei Dinge, die Frauen bei PANDA finden und schätzen. Nach den Events geschehen dann oft ganz viele Dinge, die wir gar nicht mitbekommen: Da werden Blogs gestartet, Initiativen gegründet, Jobs vermittelt und gemeinsame Projekte umgesetzt. Die schönste Rückmeldung, die ich bekommen habe: “PANDA hat mein Leben verändert!”. Das war ein richtiger Gänsehaut-Moment.

Während der Events bringt ihr außerdem Unternehmen und geeignete Frauen miteinander in Kontakt – wie macht ihr das und wie erfolgreich seid ihr damit?
Es ist ja unser erklärtes Ziel, mehr Frauen in Führung zu bringen. Dazu holen wir die Unternehmen ins Boot – und freuen uns sehr, dass wir immer mehr tolle Partner gewinnen. Als Teilnehmerin hast Du die Möglichkeit, Deinen Lebenslauf im Vorfeld mit den Partnerunternehmen zu teilen und bei Interesse gezielt kontaktiert zu werden. Darüber hinaus bietet der ganze PANDA-Tag Möglichkeiten, ins Gespräch zu kommen – allerdings ist das eben ein Aspekt unter mehreren und steht nicht im Mittelpunkt. Wir nennen das “Strategisches Networking”. Wenn es ad hoc passt: Umso besser!

Wenn ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid, könnt ihr euch hier für eins der kommenden Events anmelden. Übrigens: Als ehemalige Teilnehmerin kann ich euch übrigens auch vorschlagen und das Empfehlungsschreiben entfällt somit für euch – na, wer ist dabei? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.