Was will diese Seite? BEST OF BOTH WORLDS

Als ich meine ersten Schritte im Bereich der Azubigewinnung bei einem der größten Automobilhersteller in Deutschland machte, war eine bleibende Erkenntnis, dass nichts wichtiger ist als der persönliche Kontakt. Also tingelte ich durch Schulen, präsentierte Ausbildungsberufe und stand selbst an der Drehmaschine, um auch zu wissen wovon ich da eigentlich spreche. Das ist zwar erst sechs Jahre her und trotzdem hat sich seitdem viel verändert. Damals war ich auf StudiVZ – und fühlte mich damit top vernetzt. Facebook war ein unbekanntes Netzwerk aus den USA und Instagram und Snapchat waren Worte, die man nicht kannte.

Seitdem ist viel passiert. Der persönliche Kontakt ist weiterhin wichtig. Nichts geht über die Empfehlung eines besten Freundes. Aber der beste Freund hat sich verändert. Es ist der YouTube Star, dem heute gefolgt wird, die Instagramerin, die neues Super-Food empfiehlt und der Snapchater, der mich mit durch seinen Tag nimmt. Sie alle sind Einflussgeber geworden. Und natürlich sind sie weiterhin da, die besten Freunde, die man heute über WhatsApp oder Snapchat erreicht: Die kleinen Influencer im privaten Umfeld.

Daraus entstehen immer wieder neue Möglichkeiten, neue Ideen und neue Ansätze des persönlichen Kontakts in der Arbeitgeberimagebildung und im Recruiting. Und genau das möchten wir auf dieser Seite zeigen. Denn in diesem Blog treffen zwei Welten aufeinander. Die Social Media Welt und das Employer Branding. Beide passen hervorragend zusammen, auch wenn sie sich manchmal einander nur vorsichtig nähern. Es gehört nur ein wenig Mut und Kreativität dazu und plötzlich bilden die beiden eine großartige Kombination. Das Besondere daran ist, dass man so viel umsetzen kann – auch ohne großes Budget oder ohne großen Namen. Was zählt ist die Idee!

omasnapchatUnsere Leidenschaft ist das Employer Branding und unsere tägliche Herausforderung ist es Trends frühzeitig zu erkennen, zu bewerten und – wenn sie für unseren Arbeitgeber passend – zielgerichtet umzusetzen. Unser Kredo dabei ist, man muss nicht alles mitmachen, aber man muss es kennen. Denn wer hier den Anschluss verliert, verliert seine Zielgruppe. Wie sagt man so schön? Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.
Aktuell mag diese Zielgruppe noch jung sein, aber das Mediennutzungsverhalten ändert sich: Wir sind digital, wir sind vernetzt, wir teilen Informationen und Erfahrungen. Und dass selbst meine Oma selbstständig eine WhatsApp Gruppe, die übrigens „Kinder und Enkel“ heißt, ins Leben gerufen hat, zeigt noch mehr, dass wir hier vor einer ernstzunehmenden Aufgabe stehen. Denn wer es nun verpasst seine Zielgruppe abzuholen, wird den schon lange fahrenden Zug nicht mehr erreichen.

Auf dieser Seite wollen wir diese Trends zeigen, Ideen wecken, in den Austausch kommen und Menschen zusammenbringen. Wir möchten inspirieren und uns inspirieren lassen. Denn wir glauben fest daran, dass wir im HR Bereich gemeinsam viel bewegen können und genau das möchten wir hiermit starten. Und wer meint, das gibt es doch schon, sollte uns einfach beobachten und dabei bleiben. Es lohnt sich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.